en de

Allgemeine Geschäftsbedingungen der elblabs GmbH zur Nutzung von „GameAdTrading“(Stand: 30.06.2015)

AGB hier herunterladen

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Nutzung von GameAdTrading

A. Allgemeine Bestimmungen

A.1. Geltungsbereich

A.1.1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung der von der elblabs GmbH, Bernstorffstr. 120, 22767 Hamburg (nachfolgend „elblabs“) betriebene Online-Plattform www.gameadtrading.com (nachfolgend „GameAdTrading“) sowie für sämtliche zwischen elblabs und dem Vertragspartner (nachfolgend „Nutzer“) abgeschlossenen Verträge.

A.1.2 „Nutzer“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sowohl Entwickler und/oder Betreiber einer Softwareanwendung (nachfolgend „Publisher“) als auch Werbetreibende (nachfolgend „Advertiser“).

A.1.3. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers erkennt elblabs nicht an, es sei denn, elblabs hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

A.1.4. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gliedern sich wie folgt: Teil A. enthält Allgemeine Bestimmungen, die für sämtliche Nutzer gelten. Teil B. beinhaltet besondere Bestimmungen GameAdTrading für Publisher, Teil C. beinhaltet besondere Bestimmungen GameAdTrading für Advertiser. Die besonderen Bestimmungen aus Teil B. und C. gelten jeweils ergänzend zu den allgemeinen Bestimmungen aus Teil A.

A.1.5. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinne von § 14 BGB.

A.2. Allgemeines

A.2.1. elblabs betreibt über das Internet die Online-Plattform GameAdTrading (nachfolgend als „Online-Plattform“ bezeichnet).

A.2.2. Auf GameAdTrading kann Publisher die in seiner dort mittels Anwendungsprofil eingestellten Softwareanwendung (nachfolgend „Softwareanwendung“) enthaltenen Werbeflächen (nachfolgend „AdSpaces“) zur Vermarktung zur Verfügung stellen. Advertiser kann über GameAdTrading Kampagnen für Werbemittel zur Auslieferung in AdSpaces konfigurieren und buchen.

A.2.3. Bei der Nutzung der Online-Plattform schließt elblabs Verträge mit Publisher und mit Advertiser ab, für welche diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten. Verträge zwischen Publisher und Advertiser werden im Rahmen der Nutzung der Online-Plattform nicht abgeschlossen. elblabs tritt weder als Vertreter noch als Agent oder Vermittler für Publisher und/oder Advertiser auf.

A.3. Registrierung, Nutzeraccount

A.3.1. Nutzer gibt durch seine Anmeldung und die Übermittlung der Registrierungsdaten ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über die Nutzung von GameAdTrading (Publisher) bzw. GameAdTrading (Advertiser) (nachfolgend „Nutzeraccount“) ab.

A.3.2. elblabs entscheidet nach Zugang des Angebots nach freiem Ermessen über dessen Annahme. Für den Fall, dass elblabs das Angebot annimmt, erfolgt die Annahmeerklärung, welche einen Aktivierungs-Link beinhaltet, durch Zusendung einer Bestätigung per E-Mail an die von Nutzer angegebene E-Mail Adresse. Mit Anklicken des Aktivierungs-Links ist der Nutzeraccount aktiviert.

A.3.3. Die Anmeldung ist ausschließlich natürlichen Personen, juristischen Personen sowie Personengesellschaften erlaubt, die Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind. Die Registrierung einer juristischen Person darf nur durch eine vertretungsberechtigte natürliche Person vorgenommen werden, die ihren Namen in der Registrierung angeben muss. Bestehen Zweifel an der Unternehmereigenschaft eines Anmelders, kann elblabs zum Zwecke des Nachweises die Vorlage geeigneter Unterlagen (z.B. Kopie des Gewerbescheins und/oder des Handelsregisterauszugs) verlangen.

A.3.4. Im Rahmen der Registrierung hat Nutzer die von elblabs abgefragten Daten vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Ändern sich nach der Anmeldung die angegebenen Daten, so hat Nutzer elblabs hiervon unverzüglich per E-Mail zu informieren.

A.4. Allgemeine Pflichten von Nutzer

A.4.1. Nutzer darf die persönlichen Zugangsdaten (Benutzerkennung/Passwort) nicht an Dritte weitergeben und hat diese vor dem Zugriff durch Dritte geschützt aufzubewahren. Nutzer darf seinen Nutzeraccount nicht auf Dritte übertragen.

A.4.2. Nutzer hat sämtliche auf der Online-Plattform veröffentlichten technischen Vorgaben einzuhalten.

A.4.3. Nutzer darf in Verbindung mit der Nutzung der Online-Plattform keine Mechanismen, Software oder Scripts verwenden, welche die Leistung und Verfügbarkeit der Online-Plattform beeinträchtigen könnten.

A.5. Urheberrecht

Alle Texte, Bilder, Grafiken, Computerprogramme und Datenbanken sowie sämtliche auf der Online-Plattform angezeigten Informationen, wie z.B. Reportingergebnisse, unterliegen dem Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, öffentliche Wiedergabe, öffentliche Zugänglichmachung, Bearbeitung oder sonstige Verwertung durch den Nutzer ist nur mit Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers gestattet. Die Rechte des Nutzers an eigenen, in die Online-Plattform eingestellten Daten bleiben durch diese Regelung unberührt.

A.6. Verfügbarkeit der Online-Plattform

A.6.1. elblabs gewährleistet Nutzer eine mittlere Verfügbarkeit der Online-Plattform von 99,5 % bezogen auf das Jahr.

A.6.2. Erforderliche Wartungszeiten sowie Zeiträume, in denen die Online-Plattform aufgrund von höherer Gewalt oder anderen durch elblabs nicht beeinflussbaren Faktoren nicht verfügbar sind, bleiben bei der Berechnung der Verfügbarkeit ausgenommen.

A.7. Verantwortlichkeit für die Inhalte

A.7.1. Die rechtliche Verantwortung, insbesondere die medien- sowie presserechtliche und wettbewerbsrechtliche Verantwortung, für die auf der Online-Plattform bereitgestellten Inhalte trifft allein den jeweils bereitstellenden Publisher oder Advertiser. Gleiches gilt für die Softwareanwendungen des Publishers und deren Inhalte.

A.7.2. Auf der Online-Plattform veröffentlichte Inhalte von Advertiser und Publisher sowie Inhalte der Softwareanwendungen von Publisher werden von elblabs nicht auf ihre Rechtmäßigkeit geprüft. elblabs trifft insoweit keine Pflicht zur Überprüfung.

A.8. Vergütung

A.8.1. Die Einzelheiten zu Preisen, Abrechnung und Zahlungsbedingungen sind in den Abschnitten B. und C. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt.

A.8.2. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer.

A.8.3. Bei Rücklastschriften berechnet elblabs eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00.

A.9. Mediadaten, Reporting

A.9.1. Unter „Mediadaten“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Anzahl der „AdContacts“, „AdImpressions“, „AdClicks“, „AdActions“ und „AdViews“, sowie der „AdRequests“ zu verstehen.

A.9.2. Die in A.9.1. genannten Begriffe definieren sich wie folgt:

  • „AdContact“: Als „AdContact“ werden sowohl eine „AdImpression“, ein „AdView“, ein „AdClick“ als auch eine „AdAction“ bezeichnet.
  • „AdView“: Ein „AdView“ erfasst nach den auf der Online-Plattform veröffentlichten Tracking-Richtlinien den Sichtbarkeitskontakt eines Werbemittels durch den Endnutzer der Softwareanwendung (nachfolgend „Endnutzer“).
  • „AdClicks“: Ein „AdClick“ erfasst eine durch den Endnutzer innerhalb der Softwareanwendung ausgeführte Aktion, welche das Aufrufen einer durch Advertiser bereitgestellten URL zufolge hat.
  • „AdActions“: Zur Generierung einer „AdAction“ muss der Endnutzer innerhalb der Softwareanwendung eine Aktion ausführen, welche das Aufrufen einer durch Advertiser bereitgestellten URL zufolge hat und auf dieser aufgerufenen Webseite eine durch Advertiser definierte Aktion ausführen (z.B. Abonnieren eines Newsletter, Teilnahme an einem Gewinnspiel etc.).
  • „AdRequest“: Ein „AdRequest“ erfasst die Anfrage eines AdSpaces nach einem passenden Werbemittel an den von elblabs bereitgestellten AdServer.
  • „AdImpressions“: Eine „AdImpression“ erfasst die Auslieferung eines Werbemittels auf einen dafür vorgesehenen AdSpace.

A.9.3. elblabs stellt auf ihrer Online Plattform Reportingfunktionen zur Verfügung, über welche die in A.9.1 und A.9.2 genannten Mediadaten vom Nutzer eingesehen werden können. Über diese Reportingfunktionen werden dem Nutzer außerdem aus den Mediadaten resultierende Umsatzzahlen pro Tag angezeigt. Sämtliche in den Reportingfunktionen angezeigten Mediadaten und Umsatzzahlen stellen vorläufige, in jeglicher Hinsicht rechtlich unverbindliche Angaben dar. Die in den Reportingfunktionen angezeigten Mediadaten und Umsatzzahlen sind nicht Grundlage der Abrechnung. Diese erfolgt ausschließlich nach Maßgabe der Regelungen in B.3 bzw. C.4.

A.9.4. Stellt elblabs in den Reportingfunktionen ihrer Online-Plattform weitere, über die in A.9.1 und A.9.2. hinausgehende Daten für den Nutzer zur Verfügung, so fallen diese ebenfalls unter den Begriff „Mediadaten“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

A.10. Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

A.10.1. Nutzer ist zur Aufrechnung nur dann berechtigt, wenn seine Gegenforderung unstreitig ist oder rechtskräftig festgestellt wurde.

A.10.2. Der Nutzer darf ein Zurückbehaltungsrecht nur aufgrund unbestrittener oder rechtskräftig festgestellter Forderungen geltend machen, die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.

A.11. Kündigung des Nutzeraccounts

A.11.1. Der Nutzeraccount kann sowohl von elblabs als auch von Nutzer mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden.

A.11.2. Betrifft eine Kündigung gemäß A.11.1. den Nutzeraccount des Publishers, gilt die Kündigung dieses Nutzeraccounts durch elblabs oder Publisher zugleich als Kündigung sämtlicher zwischen elblabs und Publisher bestehenden Vermarktungsaufträge gemäß B.1.9. bzw. B.2.7. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Kündigung eines einzelnen Vermarktungsauftrags gemäß B.1.9. bzw. B.2.7. lässt demgegenüber den Bestand des Nutzeraccounts des Publishers unberührt.

A.11.3. Eine Kündigung gemäß A.11.1. lässt bereits gebuchte Kampagnen des Advertisers unberührt. Bestehen zum Zeitpunkt der Kündigung nach A.11.1 noch Buchungen des Advertisers für Kampagnen, so verlängert sich die in A.11.1. genannte Kündigungsfrist automatisch bis zum Ende der Laufzeit dieser Kampagnen. Advertiser hat bezüglich der von ihm gebuchten Kampagnen sämtliche vertraglichen Pflichten (einschließlich der Pflicht zur vollen Vergütung) zu erbringen.

A.11.4. Das Recht der Vertragsparteien zur Kündigung aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund für elblabs liegt z.B. vor,

  • wenn Nutzer eine wesentliche Vertragspflicht auch nach Abmahnung und Ablauf einer angemessenen Frist schuldhaft verletzt, oder
  • wenn über das Vermögen des Nutzers das Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird.

A.11.5. Kündigungen gemäß A.11.1 und A.11.4. können jeweils per E-Mail erfolgen.

A.11.6. Im Falle der fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund darf Nutzer sich nicht mit einer neuen Zugangsregistrierung auf der Online-Plattform anmelden.

A.12. Sperrung des Nutzers

A.12.1. elblabs kann den Nutzeraccount des Nutzers vorübergehend sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Nutzer gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Rechte Dritter und/oder geltendes Recht verstößt oder wenn elblabs ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Sperrung hat. Bei der Entscheidung über eine Sperrung wird elblabs die berechtigten Interessen des Nutzers angemessen berücksichtigen.

A.12.2. Im Falle der vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperrung sperrt elblabs den Nutzeraccount des Nutzers und benachrichtigt diesen hierüber per E-Mail.

 

A.13. Gewährleistung

A.13.1. Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen keine abweichenden Regelungen vorsehen.

A.13.2. elblabs übernimmt keine Garantien, es sei denn eine solche wird ausdrücklich schriftlich zwischen elblabs und Nutzer unter Verwendung des Begriffs „Garantie“ vereinbart.

A.14. Haftung

A.14.1. Bei leicht fahrlässiger Pflichtverletzung unwesentlicher Vertragspflichten haftet elblabs nicht. Im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beschränkt sich die Haftung von elblabs auf den nach der Art der Ware oder Leistung vertragstypischen vorhersehbaren Schaden.

A.14.2. Unter wesentlichen Vertragspflichten sind solche Pflichten zu verstehen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

A.14.3. Die Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Nutzers aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei elblabs zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens sowie für den Fall, dass Schäden auf das Fehlen einer garantierten Beschaffenheit oder das sonstige Nichterfüllen einer Garantie zurückgehen.

A.14.4. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten für sämtliche Schadensersatzansprüche unabhängig von ihrem Rechtsgrund, insbesondere auch für die Haftung aufgrund vor-, neben- und außervertraglicher Ansprüche.

A.14.5. Die Haftung für Datenverlust wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien eingetreten wäre.

A.14.6. Soweit die Haftung von elblabs ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für deren Angestellte, Arbeitnehmer sowie sonstige Erfüllungsgehilfen.

A.15. Freistellung

Nutzer stellt elblabs von sämtlichen Ansprüchen frei, die Dritte gegenüber elblabs wegen Verletzung ihrer Rechte durch von Nutzer auf der Online-Plattform eingestellten Inhalte und Daten oder wegen dessen sonstiger Nutzung der Online-Plattform geltend machen. Nutzer verpflichtet sich hierbei, auch die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung von elblabs einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten zu tragen, soweit er die Rechtsverletzung zu vertreten hat.

A.16. Verschwiegenheit

A.16.1. Nutzer verpflichtet sich, alle im Rahmen der Zusammenarbeit erhaltenen Informationen über elblabs unbefristet streng geheim zu halten. Das gilt neben den betrieblichen Organisationsabläufen besonders für alle Informationen, die als vertraulich bezeichnet werden oder als Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse eindeutig erkennbar sind.

A.16.2. Ausgenommen von der Geheimhaltungspflicht sind Informationen, welche sich zum Zeitpunkt der Zurverfügungstellung durch elblabs bereits im Besitz des Nutzers befinden, offenkundig sind oder rechtmäßig von Dritten erlangt wurden. Beruft sich Nutzer auf eine solche Ausnahme, trägt er die Beweislast für das Vorliegen dieser Ausnahme.

A.17. Datenschutz

Nutzer und elblabs verpflichten sich, die gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz, insbesondere das Telemediengesetz (TMG) sowie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) einzuhalten.

A.18. Rechteeinräumung zur Eigenwerbung

A.18.1. Nutzer räumt elblabs das Recht ein, den Firmennamen und das Firmenlogo des Nutzers, die über die Online-Plattform bereitgestellten Kampagnen des Nutzers inklusive der bereitgestellten Werbemittel und der zugehörigen Mediadaten sowie die über die Online-Plattform bereitgestellten Profilinformationen der Softwareanwendungen nebst zugehöriger Mediadaten, zum Zwecke der Eigenwerbung auf der Online-Plattform und auf Werbematerialien von elblabs sowie bei Produktpräsentationen und auf Messen zu verwenden.

A.18.2. Nutzer räumt elblabs sämtliche für die in A.18.1. beschriebene Nutzung erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung, öffentlichen Zugänglichmachung, öffentlichen Wiedergabe, Sendung, Vorführung und Bearbeitung ein. Sämtliche vorgenannten Rechte werden als einfache, nicht ausschließliche Rechte weltweit, zeitlich unbeschränkt sowie inhaltlich in dem für die Durchführung der in A.18.1. beschriebenen Nutzung notwendigen Umfang übertragen.

A.19. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

elbalbs behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern, soweit eine Veränderung der Gesetzeslage, der höchstrichterlichen Rechtsprechung oder eine Veränderung oder Weiterentwicklung der technischen Rahmenbedingungen in Bezug auf den Vertragsgegenstand eine Anpassung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfordern und die Änderung den Nutzer nicht unangemessen benachteiligt. elblabs wird dem Nutzer Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen mindestens vier Wochen vor ihrem geplanten Inkrafttreten per E-Mail mitteilen. Die Änderungen werden wirksam, wenn der Nutzer nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung (E-Mail) schriftlich oder per E-Mail widerspricht und elblabs den Nutzer auf diese Rechtsfolge in der Änderungsmitteilung (E-Mail) hingewiesen hat.

A.20. Sonstige Bestimmungen

A.20.1. elblabs ist berechtigt, gegenüber dem Nutzer geschuldete Leistungen durch Subunternehmer erbringen zu lassen. Die Gesamtverantwortlichkeit von elblabs für die Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistungen gegenüber dem Nutzer wird hierdurch nicht berührt.

A.20.2. elblabs kann ihre Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis einzeln oder insgesamt auf ein im Sinne des § 15 AktG mit elblabs verbundenes Unternehmen übertragen. Nutzer stimmt bereits jetzt einer entsprechenden Übertragung zu.

A.20.3. Für alle Rechtsbeziehungen, die sich aus der Nutzung der Online-Plattform ergeben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

A.20.4. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung der Online-Plattform ist Hamburg, sofern Nutzer Kaufmann ist.

A.20.5. Sofern eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Zur Auslegung der Vertragspflichten gilt ausschließlich die deutsche Fassung dieser AGB.

 

B. Besondere Bestimmungen GameAdTrading für Publisher

B.1. Rechte und Pflichten von Publisher

B.1.1. Nach erfolgter Einrichtung eines Nutzeraccounts auf GameAdTrading kann Publisher auf GameAdTrading jeweils ein Anwendungsprofil für jede seiner Softwareanwendungen erstellen und diese aktivieren. Durch die Aktivierung der Softwareanwendung erteilt Publisher elblabs den Auftrag zur Vermarktung der AdSpaces in der entsprechenden Softwareanwendung gemäß B.2 (nachfolgend „Vermarktungsauftrag“). Die vorgenannte Aktivierung ist Voraussetzung dafür, dass elblabs bezüglich dieser Softwareanwendung seine in B.2. näher beschriebene Leistung über GameAdTrading erbringen kann.

B.1.2. Publisher garantiert, dass er sämtliche zur Registrierung und Aktivierung der Softwareanwendungen auf GameAdTrading erforderlichen Rechte an den Softwareanwendungen und den darin enthaltenen AdSpaces besitzt und zur Registrierung und Aktivierung berechtigt ist.

B.1.3. Publisher ist berechtigt jederzeit Änderungen der Profileinstellungen seiner Softwareanwendungen vorzunehmen. Bereits gebuchte Kampagnen für diese Softwareanwendung bleiben von diesen Änderungen unberührt. Die Änderungen finden nur für solche Kampagnen Berücksichtigung, die nach Übermittlung der Änderungen an elblabs gebucht werden.

B.1.4. Publisher hat sicherzustellen, dass seine Softwareanwendungen, sofern diese Online betrieben werden, ab dem Zeitpunkt der Aktivierung ständig verfügbar sind.

B.1.5. Publisher garantiert, dass die Inhalte und die Gestaltung der Softwareanwendungen, in welchen sich die AdSpaces befinden, sowie etwaige über das Anwendungsprofil bereitgestellte Links,

  • nicht gegen anwendbare Gesetze verstoßen und insbesondere, dass die Vorschriften des Wettbewerbsrechtes eingehalten werden,
  • keine pornographischen, jugendgefährdenden, kriegsverherrlichenden, nationalsozialistischen, volksverhetzenden, zur Gewalt und zum Rassenhass aufstachelnden oder zu Straftaten anleitenden Inhalte enthalten,
  • keine Rechte Dritter (insbesondere gewerbliche Schutzrechte Dritter, Urheberrechte sowie allgemeine Persönlichkeitsrechte) verletzen.

Publisher macht die vorgenannten Zusicherungen sowohl in Bezug auf deutsches Recht als auch im Hinblick auf rechtliche Bestimmungen der Länder, in welchen die Softwareanwendungen bestimmungsgemäß genutzt werden.

B.1.6. Für die Rechtmäßigkeit, die Inhalte und die Gestaltung der Softwareanwendungen sowie für Inhalte, auf welche über ein Anwendungsprofil verlinkt wird, ist allein Publisher verantwortlich. Publisher stellt elblabs von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund der Nichteinhaltung der Verpflichtungen aus B.1.2. bis B.1.5. gegen elblabs erhoben werden sollten. Der Umfang der Freistellung richtet sich nach A.15. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

B.1.7. Publisher sichert zu, dass er sämtliche auf der Online-Plattform näher beschriebenen technischen Vorgaben erfüllt. Publisher wird insbesondere sicherstellen, dass

  • er vor dem Aktivieren von Softwareanwendungen in seinem Anwenderprofil auf GameAdTrading in die jeweiligen Softwareanwendungen den von elblabs entwickelten und auf der Online-Plattform bereitgestellten Code in der von elblabs vorgegebenen Art und Weise integriert hat,
  • nicht durch die Verwendung entsprechender Tools (z.B. Webcrawler, Robots) oder manuelle Techniken (z.B. manuelles Generieren wiederholter Klicks) ungültige Mediadaten erzeugt werden,
  • die Einblendung von Werbemitteln auf dafür vorgesehene AdSpaces nicht unterbunden wird.

B.1.8. Publisher sichert zu, dass in seinen Softwareanwendungen keine Incentivierung (Belohnung) für das Konsumieren von Werbung – z.B. das Anklicken eines Werbebanners durch einen Endkunden – stattfindet. Eine solche Incentivierung, insbesondere das Gewähren von Vergütungen, Gutschriften, Skonti, Boni, Gutscheinen, virtuellen Zahlungsmitteln, virtuellen Spielgegenständen, Sachprämien oder sonstigen Vorteilen, ist dem Publisher in jeglicher Form, verboten, sofern keine andere Vereinbarung schriftlich getroffen wurde.

B.1.9. Publisher ist berechtigt, den einzelnen Vermarktungsauftrag mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende per E-Mail zu kündigen.

B.1.10. Publisher ist verpflichtet, für die gesamte Dauer jedes einzelnen Vermarktungsauftrags dem Endnutzer deutlich sichtbar und im Rahmen der jeweiligen Softwareanwendung für diesen jederzeit abrufbar (wahlweise unter einer eigenen Schaltfläche „Nutzungsbasierte Onlinewerbung durch den digitalen Werbevermarkter elblabs GmbH bzw. unterbeauftragte Drittunternehmen“ oder unter der Überschrift „Nutzungsbasierte Onlinewerbung durch den digitalen Werbevermarkter elblabs GmbH bzw. unterbeauftragte Drittunternehmen“ innerhalb der Datenschutzerklärung) die unter http://www.gameadtrading.com/oba/template abrufbaren Hinweise zur nutzungsbasierten Onlinewerbung durch den digitalen Werbevermarkter elblabs GmbH bzw. unterbeauftragte Drittunternehmen zu erteilen.

B.2. Rechte und Pflichten von elblabs

B.2.1. elblabs vermarktet im Auftrag von Publisher AdSpaces in Softwareanwendungen von Publisher über GameAdTrading. Zu diesem Zwecke wird elblabs über einen eigenen AdServer oder AdServer von Subunternehmern Werbemittel in die Softwareanwendungen von Publisher ausliefern und dort in den als AdSpaces markierten Stellen einblenden. Subunternehmer im vorstehenden Sinne sind insbesondere Partnerwerbenetzwerke von elbalbs (im Folgenden Partnerwerbenetzwerke genannt).

B.2.2. Die Auslieferung von Werbemitteln in Softwareanwendungen erfolgt durch elblabs in dem Umfang, in dem für die jeweilige Softwareanwendung passende Werbemittel von Advertisern auf GameAdTrading oder in Partnerwerbenetzwerken zur Verfügung gestellt werden.

B.2.3. Die Auslieferung der Werbemittel an den Endkunden setzt jeweils voraus, dass der Endkunde die jeweilige Softwareanwendung in Betrieb hat, bei diesem eine Online-Verbindung besteht und er die Auslieferung von Werbemitteln nicht durch technische Maßnahmen wie z.B. AdBlocker verhindert.

B.2.4. elblabs bemüht sich nach Kräften um die Vermarktung der von Publisher vertragsgemäß bereitgestellten AdSpaces über GameAdTrading. elblabs schuldet Publisher jedoch weder eine vollständige Belegung der AdSpaces mit Werbemitteln, noch einen wirtschaftlichen Erfolg und/oder das Erreichen bestimmter Umsatzzahlen. elblabs übernimmt keine Gewähr dafür, dass Werbemittel, welche in Softwareanwendungen platziert werden, unter inhaltlichen oder ästhetischen Gesichtspunkten zur jeweiligen Softwareanwendung passen.

B.2.5. elblabs hat das Recht einzelne Softwareanwendungen von GameAdTrading zu entfernen, wenn diese gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Rechte Dritter oder anwendbare Gesetzesvorschriften verstoßen.

B.2.6. elblabs ist in der Preisgestaltung für die Vermarktung der AdSpaces über GameAdTrading frei.

B.2.7. elblabs ist berechtigt, den einzelnen Vermarktungsauftrag mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende per E-Mail zu kündigen.

B.3. Vergütung

B.3.1. Publisher erhält als Vergütung pro Softwareanwendung eine Umsatzbeteiligung an den Nettoerlösen, die für AdSpaces in seinen Softwareanwendungen über die Vermarktung mittels GameAdTrading durch elblabs erzielt werden. Unter „Nettoerlöse“ sind die unter Abzug sämtlicher Rabatte, Skonti und/oder an Dritte (z.B. Agenturen) zu zahlenden Provisionen tatsächlich durch elblabs realisierten Rechnungsbeträge abzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer zu verstehen. Sofern keine andere Vereinbarung schriftlich getroffen wurde, beträgt die Umsatzbeteiligung für Publisher

·         70 % der Nettoerlöse, die elblabs durch die Auslieferung von Werbemitteln in AdSpaces der Softwareanwendungen des Publishers erzielt, welche von Advertisern im Rahmen einer entsprechenden Kampagnenbuchung auf GameAdTrading nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitgestellt werden;

 

·         85% der Nettoerlöse, die elblabs durch die Auslieferung von Werbemitteln in AdSpaces der Softwareanwendungen des Publishers erzielt, welche von Partnerwerbenetzwerken bereitgestellt werden, die keine entsprechende Kampagne als Advertiser auf GameAdTrading gebucht haben.

B.3.2. Die nach B.3.1 entstandene Vergütung wird von elblabs bis zu deren Fälligkeit nach B.3.4 auf einem von elblabs intern für den Publisher zu Dokumentationszwecken geführten „Guthabenkonto“ gutgeschrieben. Das dort ausgewiesene Guthaben wird nicht verzinst.

B.3.3. Als Abrechnungsstichtag gilt der 15. eines Monats. Die Vergütung wird ausschließlich auf Basis der bis zum Abrechnungsstichtag auf den Servern von elblabs erfassten AdContacts berechnet. Werden im Rahmen einer gebuchten Kampagne mehr AdContacts erzeugt als von Advertiser gebucht, so erhält Publisher für diese über die gebuchte Anzahl hinausgehenden AdContacts keine Vergütung.

B.3.4. Die Auszahlung der Vergütung gemäß B.3.1. und B.3.2. erfolgt als Gutschrift zum Abrechnungsstichtag  des auf den jeweiligen Zahlungseingang bei elblabs folgenden Monats. Die Auszahlung erfolgt an die zum Abrechnungsstichtag im Nutzeraccount hinterlegte Zahlungsinformation. Zusammen mit der Auszahlung erhält der Nutzer auf elektronischem Wege eine Abrechnung, in welcher die validierten Umsätze der nach B.3.3. berechneten AdContacts ausgewiesen ist. Weitere Details zu den AdContacts (z.B. Verbindungsdaten) enthält die Abrechnung nicht.

B.3.5. Beträgt die auf dem „Guthabenkonto“ ausgewiesene monatliche Vergütung weniger als EUR 50,00, wird elblabs sie erst in dem Monat überweisen, in welchem das „Guthabenkonto“ kumuliert mindestens EUR 50,00 ausweist.

B.3.6. Bei Beträgen unter EUR 50,00 auf dem „Guthabenkonto“ erfolgt eine Auszahlung in Abweichung zu B.3.5 nur auf ausdrückliche Anforderung des Publishers per E-Mail. Bei Überweisung ins Ausland hat der Publisher die Bankgebühren der entsprechenden Überweisung zu tragen.

B.3.7. Publisher verpflichtet sich, die Abrechnungen von elblabs nach Erhalt unverzüglich zu überprüfen. Einwände gegen die Abrechnung müssen von Publisher innerhalb von fünf Wochen nach Zugang der Abrechnung bei Publisher gegenüber elblabs geltend gemacht werden. Erhebt Publisher im vorgenannten Zeitraum keine Einwände gegen die Abrechnung, gilt diese als von Publisher anerkannt.

 

C. Besondere Bestimmungen GameAdTrading für Advertiser

C.1. Rechte und Pflichten von Advertiser

C.1.1. Advertiser kann über GameAdTrading Kampagnen für Werbemittel konfigurieren und buchen. Über die dafür vorgesehene Funktion auf GameAdTrading kann Nutzer für die von ihm konfigurierte Kampagne an elblabs eine Buchung versenden. Diese Buchung des Advertisers stellt ein Angebot für den Abschluss eines Vertrages über die Durchführung der jeweiligen Kampagne nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dar, welches von elblabs angenommen werden kann. Im Fall der Annahme durch elblabs erfolgt diese durch Übersendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail.

C.1.2. Advertiser ist verpflichtet, die vereinbarten Werbemittel spätestens 3 Tage vor Beginn der gebuchten Kampagne auf GameAdTrading bereitzustellen. Die Werbemittel müssen den auf GameAdTrading veröffentlichten technischen Vorgaben von elblabs entsprechen.

C.1.3. Stellt Advertiser während der Kampagnenlaufzeit die vereinbarten Werbemittel nicht oder nur teilweise zur Verfügung, so hat Advertiser trotzdem die volle Vergütung für die Kampagne an elblabs zu zahlen.

C.1.4. Advertiser ist verpflichtet, sämtliche Werbemittel einer von ihm auf GameAdTrading gebuchten Kampagne für die gesamte Dauer der Kampagne auf GameAdTrading verfügbar zu machen. Soweit Advertiser im Rahmen einer Kampagne Werbemittel bereitstellt, die auf eine URL verweisen, hat Advertiser die Verfügbarkeit dieser URL für den gesamten Zeitraum der Kampagne zu gewährleisten. Während der Laufzeit einer Kampagne darf Advertiser Konfigurationen der Kampagne nur mit vorheriger Zustimmung durch elblabs ändern oder löschen.

C.1.5. Advertiser garantiert, dass er alle zur Schaltung des Werbemittels auf GameAdTrading erforderlichen Rechte besitzt und zur Erteilung dieses Auftrages berechtigt ist.

C.1.6. Advertiser garantiert, dass die Inhalte der Werbemittel, die er auf GameAdTrading einstellt, sowie die Inhalte, auf welche über diese Werbemittel gegebenenfalls verlinkt wird,

  • nicht gegen anwendbare Gesetze verstoßen und insbesondere, dass die Vorschriften des Wettbewerbsrechtes eingehalten werden,
  • keine pornographischen, jugendgefährdenden, kriegsverherrlichenden, nationalsozialistischen, volksverhetzenden, zur Gewalt und zum Rassenhass aufstachelnden oder zu Straftaten anleitenden Inhalte enthalten,
  • keine Rechte Dritter (insbesondere gewerbliche Schutzrechte Dritter, Urheberrechte sowie allgemeine Persönlichkeitsrechte) verletzen.

Advertiser macht die vorgenannten Zusicherungen sowohl in Bezug auf deutsches Recht als auch im Hinblick auf rechtliche Bestimmungen der Länder, in welchen die Werbemittel bestimmungsgemäß geschaltet werden.

C.1.7. Für die Rechtmäßigkeit des Inhaltes der Werbemittel und der Inhalte, auf welche über diese Werbemittel verlinkt wird, ist allein Advertiser verantwortlich. Advertiser stellt elblabs von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund der Nichteinhaltung der Verpflichtungen aus C.1.5. bis C.1.6. gegen elblabs erhoben werden sollten. Der Umfang der Freistellung richtet sich nach A.15. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

C.1.8. Advertiser verpflichtet sich, sämtliche auf der Online-Plattform näher bezeichneten technischen Vorgaben von elblabs einzuhalten.

C.1.9. Advertiser ist verpflichtet, die von ihm eingestellten Werbemittel frei von schädlichem Code, wie z.B. Viren, Trojaner, etc. zu liefern. Advertiser ist insbesondere verpflichtet, zu diesem Zweck Schutzprogramme auf dem neuesten Stand der Technik einzusetzen.

C.1.10. Advertiser hat keinen Anspruch auf eine bestimmte Platzierung seiner Werbemittel, es sei denn, eine solche ist ausdrücklich schriftlich vereinbart.

C.1.11. Advertiser ist verpflichtet, elblabs die Entstehung einer AdAction mittels der auf der Online-Plattform näher beschriebenen Verfahren mitzuteilen.

C.2. Rechte und Pflichten von elblabs

C.2.1. Die von Advertiser im Rahmen der Buchung der Kampagne auf GameAdTrading eingestellten Werbemittel werden von elblabs im vereinbarten Umfang der Kampagne über einen eigenen Adserver oder über AdServer von Partnerwerbenetzwerken in für die jeweilige Kampagne passende Softwareanwendungen ausgeliefert und dort in den als AdSpaces markierten Stellen eingeblendet. Softwareanwendungen im vorstehenden Sinn können sowohl Softwareanwendungen sein, die von Publishern auf GameAdTrading nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verfügung gestellt werden, als auch Softwareanwendungen, die von Publishern in Partnerwerbenetzwerken von elblabs zur Vermarktung zur Verfügung gestellt werden.

C.2.2. elblabs bemüht sich nach Kräften um die Auslieferung der von Advertiser vertragsgemäß bereit gestellten Werbemittel. elblabs schuldet Advertiser jedoch weder die Erreichung der für die Kampagne von Advertiser gebuchten Gesamtzahl an AdContacts, noch einen wirtschaftlichen Erfolg und/oder das Erreichen bestimmter Umsatzzahlen. elblabs übernimmt keine Gewähr dafür, dass Softwareanwendungen, in denen Werbemittel platziert werden, unter inhaltlichen oder ästhetischen Gesichtspunkten zur jeweiligen Kampagne passen.

C.2.3. Die Auslieferung der Werbemittel an den Endkunden setzt jeweils voraus, dass der Endkunde die jeweilige Softwareanwendung in Betrieb hat, bei diesem eine Online-Verbindung besteht und er die Auslieferung von Werbemitteln nicht durch technische Maßnahmen wie z.B. AdBlocker verhindert.

C.2.4. elblabs hat das Recht, Kampagnenprofile und Werbemittel von Advertiser von GameAdTrading zu entfernen, wenn diese gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Rechte Dritter oder anwendbare Gesetzesvorschriften verstoßen.

C.3. Rechteeinräumung

Advertiser räumt elblabs sämtliche für die vertragsgegenständliche Nutzung der Werbemittel erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung, öffentlichen Zugänglichmachung, öffentlichen Wiedergabe, Sendung, Vorführung und Bearbeitung ein. Sämtliche vorgenannten Rechte werden als einfache, nicht ausschließliche Rechte weltweit, zeitlich auf die Dauer des Vertrages sowie inhaltlich in dem für die Durchführung des Vertrages notwendigen Umfang übertragen.

C.4. Zahlungsbedingungen

C.4.1. Für die Buchung einer Kampagne gelten, soweit schriftlich nicht anders vereinbart, die Preise der zu dem Zeitpunkt der Buchung gültigen Preisliste. Die aktuelle Preisliste ist auf der Online-Plattform abrufbar.

C.4.2. Der Rechnungsbetrag wird ausschließlich auf Basis der bis zum Abrechnungsstichtag auf den Servern von elblabs erfassten AdContacts berechnet.

C.4.3. Werden im Rahmen einer gebuchten Kampagne mehr AdContacts erzeugt als von Advertiser gebucht, so werden die über die gebuchte Anzahl hinausgehenden AdContacts nicht von elblabs berechnet.

C.4.4. Die Rechnungslegung für Kampagnen erfolgt nach deren Beendigung. Hat die Kampagne eine Laufzeit von mehr als vier Wochen, ist elblabs zur Erstellung von Zwischenrechnungen berechtigt.

C.4.5. Advertiser hat die Vergütung für die Kampagne innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungslegung zu zahlen. elblabs behält sich bei Advertisern, die ihren Sitz im Ausland haben, Vorkasse vor.

C.4.6. Im Falle von Vorkasse wird Advertiser bei Vorliegen einer Unterlieferung die daraus resultierende Überbezahlung der Kampagne rückerstattet. Eine „Unterlieferung“ liegt vor, wenn die Endabrechnung der Kampagne nach C.4.2 weniger AdContacts ergibt, als von Advertiser gebucht und vor Kampagnenbeginn im Wege der Vorkasse durch Advertiser bezahlt wurden.

C.4.7. Advertiser erhält eine Abrechnung, in welcher die Anzahl der nach C.4.2. berechneten AdContacts ausgewiesen wird. Weitere Details zu den AdContacts (z.B. Verbindungsdaten) enthält die Abrechnung nicht.

C.4.8. Advertiser verpflichtet sich, die Abrechnungen von elblabs nach Erhalt unverzüglich zu überprüfen. Einwände gegen die Abrechnung müssen von Advertiser innerhalb von fünf Wochen nach Zugang der Abrechnung bei Advertiser gegenüber elblabs geltend gemacht werden. Erhebt Advertiser im vorgenannten Zeitraum keine Einwände gegen die Abrechnung, gilt diese als von Advertiser anerkannt.

C.5. Stornierung

C.5.1. Eine kostenlose Stornierung von Kampagnen ist bis 3 Wochen vor Kampagnenbeginn möglich. Eine spätere Stornierung einer gebuchten Kampagne durch Advertiser ist nur unter folgenden Bedingungen möglich:

  • bis 20 Tage vor Kampagnenbeginn zahlt Advertiser 20% des Kampagnenpreises,
  • bis 14 Tage vor Kampagnenbeginn zahlt Advertiser 40% des Kampagnenpreises,
  • bis 3 Tage vor Kampagnenbeginn zahlt Advertiser 70% des Kampagnenpreises,
  • danach zahlt der Advertiser 100% des Kampagnenpreises.

C.5.2 Eine Stornierung kann per E-Mail, Fax oder Brief erfolgen.